Aktuelles2021-01-26T17:03:54+01:00

Wir erweitern unser Leistungsspektrum

6. Mai 2021|

Seit dem 1. Mai erbringen wir neben der Architektur Leistungen im Bereich der Projektsteuerung. Ansprechpartner im Büro hierfür ist Björn Helmschrot. Wir freuen uns, gemeinsam mit bekannten und neuen Partnern spannende Projekte auch in diesem Bereich durchzuführen.

Eröffnung Kita

24. März 2021|

Am kommenden Montag wird die Kita Rungwisch des Hamburger Schulvereins von 1875 e.V. eröffnet. Wir haben ein ehemaliges Verwaltungsgebäude der Schule in eine Kita mit Krippen- und Elementarbereich umgebaut. Nun freuen wir uns, dass schon bald die Kinder und die Erzieher:innen die für sie geplanten Räume in Beschlag nehmen können.

Neues Büro

26. Januar 2021|

Seit vergangenem Dezember befinden sich unsere Büroräume nicht länger auf der Elbinsel Wilhelmsburg, sondern knapp zehn Kilometer weiter nördlich, in Hammerbrook. Nicht nur freuen wir uns über viel mehr Platz (auch wenn in Homeoffice-Zeiten der Blick in die leeren Büros manchmal traurig ist), sondern auch besonders darüber, dass wir uns diesen mit dem Ingenieurbüro für das Bauwesen S. Selk teilen – ein langjähriger Partner in vielen Projekten.

Ehemalige Viktoria-Kaserne

28. Dezember 2020|

Die Fassadensanierung der ehemaligen Viktoria-Kaserne ist nun abgeschlossen. Wir haben knapp 7.000 Quadratmeter der preußischen Klinkerwand mit ihren zahlreichen Sondersteinen, Gesimsen, Rundbögen, Stützen und Ornamenten neu verfugt und Klinker ergänzt bzw. ersetzt. Ein kleiner Teil der straßenseitigen Fassade konnte leider nicht mehr in die Maßnahme einbezogen werden. Wir hoffen jedoch, dass wir dies bald nachholen können.

Sanierung Schornstein

5. Oktober 2020|

Der Ottenser Werkhof hatte sich entschlossen, den Schornstein der früheren Dralle-Seifenfabrik in seinen Ursprungszustand zurückzuversetzen. Knapp 800 speziell hergestellte Radialziegel wurden im 40 Meter hohen Baudenkmal neu eingesetzt, 385 Quadratmeter Fläche neu verfugt, die Steigeisen gesichert und gestrichen sowie eine neue Abdeckung angebracht. Damit ist eine Erinnerung an das alte Ottensen für die kommenden Jahrzehnte gesichert.